Bundesbürger setzen bei Energiekosten den Rotstift an

17.04.15 (dernachrichtenverteiler.de) – Die Energiekosten steigen auf der ganzen Welt immer weiter an – vor allem aber in Deutschland, was nicht zuletzt immer wieder mit der Energiewende in Verbindung gebracht wird. Die Bundesbürger setzen nun selbst den Rotstift an.

Weltweit ist über die ganzen letzten Jahrzehnte die Tendenz zu beobachten, dass Energiekosten immer weiter steigen. Zu beobachten ist dies nicht zuletzt an den Ölpreisen. Zwar befinden diese sich gerade in einer (vermutlich temporären) Talsohle, mit einem baldigen Anstieg ist aber zu rechnen – zumindest sind sehr viele Experten aus Wirtschaft und Politik dieser Ansicht. Und dann kommt auch dieser zwischenzeitliche Trend wieder seinem Ende nahe.

Interessant ist jedoch die Reaktion vieler Bürge auf die steigenden Energiekosten. Denn tatsächlich protestieren die wenigsten gegen sie, indem sie auf die Straße gehen oder die Politik in die Verantwortung ziehen. Vielmehr seien die Bundesbürger gerade in großem Maße dabei, den Rotstift selbst anzusetzen. Dieser Ansicht ist zumindest der Betreiber einer Internetseite, die sich auf Energiekostenmessgeräte spezialisiert hat. Erreichbar ist die Präsenz unter www.energiekostenmessgeraettest.net. Der Betreiber der Webseite gibt an, dass sich in den letzten Monaten immer mehr Bürger dazu entschlossen hätten, sich ein solches Gerät zu kaufen und damit den ersten Schritt zu gehen in Richtung geringerem Energieverbrauch. Doch dies sei nicht die einzige Maßnahme, die die Bürger unternähmen. Viele begännen nun auch noch auf Photovoltaik zu setzen oder im Internet Strom- und Gaspreise zu vergleichen, um auf diese Weise Kosten zu sparen.

Three Palms Media
eMail: websites@threepalmsmedia.com

Three Palms Media
Florian Schmidt
eMail: florian@threepalmsmedia.com
cpix